.Samstag,  21. Dezember, 11 - 18 Uhr

ehrenfeldstudios e.V. ,  Wissmannstrasse 38, 50823 Köln

Kostenbeitrag:
Early bird, bis 07.12.: 70.- €
Anschließend: 90.- €

 

 

..und hier ein bischen mehr zu lesen:

 

Um die Qualitäten, Energien und Wirkungsweisen von Sonne, Mond & Aszendent zu erforschen, benutzen wir die Landkarte der 5 Rhythmen.

Im  f l o w i n g  richten wir unsere Aufmerksamkeit ins Innere, wenden uns unterbewussten und instinkthaften Impulsen zu, die sich zu einer Bewegungsdynamik entfalten, bei der es keinen Anfang und kein Ende gibt, ein tiefes Spüren und Gewahrsein des eigenen Körpers. Wir verbinden uns mit der aufnehmenden und nährenden Qualität des weiblichen Prinzips der ewigen Kreisläufe. f l o w i n g lehrt dich, deinen Füßen zu vertrauen und dich, in Schönheit und Kraft, der Unbeständigkeit und den Wechseln des Lebens hinzugeben.

Der  M o n d  - die große Runde - spiegelt uns dieses weibliche Energiefeld wider: die stetig wiederkehrenden Zyklen des M o n d e s und ihre Wirkung auf die Natur und uns Menschen.
Das hypnotische „Auge im Dunkel“ beflügelt seit jeher unsere Vorstellungskraft, von unheimlich bis zu überwältigend schön und wird in den Mythen verschiedener Kulturen von Göttinnen repräsentiert. Die unterschiedlichen Phasen des M o n d e s,  N e u m o n d /  z u n e h m e n d e r  M o n d / V o l l m o n d / a b n e h m e n d e r M o n d / D u n k e l m o n d , entsprechen dem universellen Zyklus von Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt, dem Leben, welches sich irgendwann wieder dem Ende zuneigt und dem Tod. Dieser Prozess vollzieht sich auf einer unmittelbaren körperlichen Erfahrungsebene, die wir alle erleben. 
In den ersten Monaten unserer Geburt ist alles instinktive Wahrnehmung und körperliche Bedürfnisse;  wir brauchen Nahrung, Schlaf, Nähe und gehalten werden - elementare Grundbedürfnisse, die meist von der Mutter gestillt werden. Werden diese in unserem Sinne befriedigt, geht es uns gut und wir erleben die Welt ( die Mutter ) als einen sicheren Ort, der uns nährt und liebt.
Wenn ich gut mit meinem  M o n d  verbunden bin, der „Erdmutter“ in meinem Inneren,  meinem Instinkt, der es versteht, das leben zu ernähren und zu erhalten, wird es mir im Leben besser gelingen, mich mit den Dingen zu umgeben und zu versorgen, die mir ein Gefühl von Sicherheit schenken. Die Häuser- und Zeichenposition des    M o n d e s  im Geburtshoroskop gibt Auskunft darüber, welches dein individuelles „lunares Futter“ ist.


s t a c c a t o ist der Rhythmus, der die Kraft und das Feuer deines Beckens, Heimat deiner Leidenschaft, mit deinem Herzen verbindet und die dort wohnenden Wahrheiten in klaren und richtungsweisenden Bewegungen zum Ausdruck bringt. Diese nach aussen, in die Welt strebende, sich erweitern wollende Energie, entspricht dem männlichen Prinzip.
s t a c c a t o ist der Herzschlag, der deinem Willen und deinen Zielen zur Geburt verhilft.  s t a c c a t o  lehrt das Ausdehnen und Zusammenziehen, das Niederreißen und Aufbauen von Grenzen; Formgebung unseres bewußten Selbst: Das bin ich! ( zumindest für eine Weile ;) )


Eine der ältesten und tiefsten mythischen Darstellungen der  S o n n e , ist das Symbol des Königtums, als ein Gefäß, durch das sich der Wille des Göttlichen der Welt mitteilt. Dies klingt leise in einer archaischen Schicht in uns allen, und entwickelt sich zu dem Drang, etwas Besonderes zu schaffen, dem leben Sinn zu verleihen, dem eigenen Schicksal mutig entgegen zu treten. Die S o n n e steht für die Heldenreise, für das zu werdende, für das bewußte Streben hin zu deiner Verwirklichung.
Die Dimension  der  S o n n e  ist aktiv und dynamisch. Sie entspricht dem männlichen Prinzip, mit dem  Ziel/ der Vision,  Bewusstsein und Selbsterkenntnis der individuellen Potentiale zu erlangen, welches in einer, der Persönlichkeit entsprechenden, Wirksamkeit in der Welt gipfelt. 
Die Position der  S o n n e  im Geburtshoroskop weist darauf hin, wie wir unsere persönliche Identität zum Ausdruck bringen und Kraft aus uns selber schöpfen können; wo wir etwas besonderes sein und hell scheinen können; wo wir Einfluß nehmen und Veränderungen herbeiführen wollen. Die Hausposition gibt Auskunft darüber, in welchem Bereich wir auf unserer abenteuerlichen Heldenreise Hindernisse überwinden müssen, die unser Wachstum behindern. Die bestandenen Herausforderungen verleihen uns ein gestärktes, gefestigtes Ichgefühl, mit dem wir uns zu neuen Ufern aufmachen können.


Der  A s z e n d e n t  ist das Zeichen im Horoskop, welches zur Zeit der Geburt am östlichen Horizont aufsteigt und die Eigenschaften dieses Augenblicks werden in dem aufsteigenden Zeichen widergespiegelt: wer wir sind, wie wir die Welt wahrnehmen und wie wir der Welt begegnen. Der A s z e n d e n t sagt auch etwas darüber aus, auf welche Art und Weise wir Neuanfängen im Leben begegnen oder uns neuen Erfahrungen nähern; Bilder und Eindrücke des Beginns unseres Lebens werden in Lebensphasen in modifizierter Art immer wieder auftauchen; Eigenschaften früherer Neuanfänge schwingen mit und wecken ähnliche Motive und Assoziationen.
Der A s z e n d e n t sagt also etwas über unseren Anfang, wohin die Reise geht zeigt das S o n n e n z e i c h e n!
Oder, wie Liz Greene es ausdrückt: Die Sonne ist der Held, der wir sind, der Aszendent ist unser Auszug in die Welt, der Weg, auf den wir uns machen müssen. Die Sonne sagt aus, wozu wir hier sind, und der Aszendent, wie wir dorthin gelangen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Lorca und ich begegneten uns vor Jahren bei einem Workshop; wir saßen beim Abendessen einige Plätze auseinander, unsere Blicke trafen sich, wir schnitten uns Grimassen, grinsten, wissend, dass unsere kreativen Geister ein Gegenüber gefunden hatten.
Gut Ding will Weile haben, heißt es, und so freue ich mich sehr, folgende Kollaboration ankündigen zu dürfen:

 

Lorca and I met years ago during a workshop; at dinner we sat a couple of places apart and our eyes met, we made funny faces to one another, smiled, knowing that our artistic spirits had found a counterpart. As good things like to have time to grow, I am so very happy to announce the following upcoming collaboration:

...coming soon!

Live Wire Ein Erforschen derSeele durch den Körper.
Ein einzelner Faden spannt sich durch den Raum - Leere beschwörend - ein Korb voller leerer, weißer Seiten, die auf eintretendes Geflüster warten.

Entwirrung: die enthüllende Geschichte der Füße, der Hüften, des Kopfes, der Hände und des Atems - sichtbar machen der Wahrheiten, die wir durch die 5 Rhythmen entdecken, jeden Teil des Körpers zu seiner Zeit.
Wir werden unseren Weg schreibend, wundernd und witternd zurücklegen; durch lichtes und schattiges, Fußstapfen und Stille folgend, erschaffen wir das Rituelle Theater deiner/unserer Geschichten, in inbrünstiger Ausführlichkeit.
Wir formen den Geist in eine Skulptur, schreiben Seele in eine Geschichte, tanzen den Verstand in den Wind und verfolgen unser Herz zurück nach Hause.
Rasendes tanzen, mysteriöser Humor und unauslöschbare Bilder könnten erscheinen!

Live Wire An investigation of soul through the body
A single thread is cast through space, invoking emptiness - a basket is placed full of blank pages, waiting for whispers and entrances. The unravelling - the revealing tale of the feet, the hips, the head, the hands and the breath - an unveiling of the truths discovered through the 5Rhythms®, one body part at a time. We will write, wonder and weather our way through light and shadow, footfalls and silences, creating the Ritual Theatre of your/our stories detailed soulfulness. Sculpting spirit into shape, writing soul into story, dancing mind into the wind and tracing the heart home.
Furious dancing, mysterious humor and indelible visuals may occur.



Lorca Simons

5Rhythmen Lehrerin, hält die schillernde Flamme  von Gabrielle Roth’s geliebtem Rituellen Theater am brennen.
Mit ihrer magisch-herzhaften Art webt Lorca einen wundersamen Teppich in den Raum, auf dem sich unsere Seelenmuster        entfalten können. Die Fäden dieses poetischen Gewebes laden zu Verbindungen durch unser kreatives Zentrum ein:
              „Schließe dich an diesen lebendigen Platz in deinem Inneren an, wo Magie lebt und Atem geboren wird!“ A HO!

 


                      Lasst uns alle an diese Kraft anschließen und erlaubt den künstlerischen Geistern, uns zu leiten. 

Lasst uns durch unbekannte Landschaften streunen,
                        durch wilde, Mondbeschienene Nachtwiesen tanzen………
                                                           ……. in die elektrisierend magische Welt des Rituals und der gemeinsamen Möglichkeiten.
_______________________________________________________________________________________________

Lorca Simons, is a 5Rhythms teacher keeping the dazzling flame of Gabrielle Roth’s beloved Ritual Theater burning. 

In her hearty-magical way Lorca weaves a wondrous carpet in the room on which our soul patterns can unfold.

The threads of this poetic fabric, as if by an invisible hand invite connection through our creative center: 

“plugging into that aLIVE place inside where magic lives and where breath is born." A HO!

 

 

Let’s all plug into our creative forces, allowing the artistic spirit to be our guide.

Let’s stray through strange sceneries,

                                 dancing through wild, moon illuminated night meadows

                                            into the electrified world of ritual and possibility together. 

 

 

 

                        

Freitag,13.03.: 19 - 22 Uhr, offener Abend

Samstag,14.03.: 11 - 18 Uhr

Sonntag,15.03.: 11 - 17 Uhr

 

Veranstaltungsort: ehrenfeldstudios, wissmannstr.38, 50823 Köln

 

Early Bird bis 14.02.: 190.- €

Regulär: 220.- €

nur Freitag Abend: 30.-€

RTA Mitglieder: - 15%

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.